Pavlova mit Nougat und Vanille

5 November 2017

Kennt ihr die winterliche Köstlichkeit namens Pavlova? Ja? Dann müssen wir sie ja nicht mehr vorstellen. Sie ist auf jeden Fall trendig, lecker und wird oft am Ende des Jahres zu Silvester gegessen. Nach einem üppigen Essen gibt es doch auch nichts Besseres als eine luftig leichte Pavlova mit Nougat und Vanille, also mit leckerem Baiser, einer Nussnougatcreme und vanilliger Sahne! Das sollten Sie unbedingt mal kosten!

Pavlova mit Nougat und Vanille

Das Baiser

Mit der Mischung für Baiser von Wilton geht das am Besten! Sie eignet sich bestens für 2 Baiser-Ringe mit einem Durchmesser von 18 cm für Ihre Pavlova.

Füllen Sie einen Spritzbeutel mit Tülle 1M mit der Masse und formen Sie 2 Kreise mit ca. 18 cm Durchmesser. Lassen Sie die Baiser-Masse dann wie angegeben backen.

Die Schlagsahne mit Nougat-Geschmack

Zutaten:

Bringen Sie die Sahne zum Kochen.

Wenn der Topf vom Herd genommen wurde, geben Sie weiße Schokolade in Stückchen dazu und die Nussnougatcreme. Verrühren Sie das Ganze, um eine glatte Creme zu erhalten. Lassen Sie die Masse abkühlen und schlagen Sie dann die Sahne zu Schlagsahne. Bewahren Sie die Sahne dann im Kühlschrank auf.

Die Schlagsahne mit Mascarpone-Vanille-Geschmack

Zutaten:

  • 100 g Schlagrahm
  • 70 g Mascarpone
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  • Vanillepulver

Schlagen Sie die Mascarpone und den Schlagrahm steif. Wenn die Creme schön fest ist, geben Sie Vanille und Puderzucker hinzu.

Bewahren Sie die Masse im Kühlschrank auf.

Das Zusammensetzen und die Dekoration

Material:

Füllen Sie vorsichtig 2 Spritzbeutel mit Vanille-Sahne und Nougat-Sahne.

Legen Sie den ersten Baiser-Ring auf einen Teller. Spritzen Sie darauf die Vanille-Sahne und lassen Sie ausreichend Platz zwischen den Häubchen für die Nougat-Sahne. Legen Sie den zweiten Baiser-Ring auf die Sahnehäubchen und wiederholen Sie den Spritzvorgang. Streuen Sie goldene Sterne darüber und einige Nüsse.

Einen guten Appetit mit der luftig-leichten und super köstlichen Pavlova mit Nougat und Vanille wünschen die Wichtel!

Artikel teilen:
Beitrag kommentieren