Die Mojito-Macarons

Die Mojito-Macarons

Sie sind schon in den Ferien angekommen? Wir Wichtel noch nicht! Wir werden noch ein bisschen arbeiten müssen, bevor wir Schürze, Ausrollstab und Fondant gegen Badetuch, Flip-Flops und Sonnencreme eintauschen können. Deshalb haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir das Strandfeeling ganz einfach nach Hause auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten holen können: und zwar mit einer sommerlichen Version der französischen Köstlichkeit, auf die alle Touristen in Frankreich total abfahren, die Macarons! Das Gute an den Macarons ist nicht nur, dass sie super lecker sind, sondern vor allem, dass man sie in allen Geschmacksrichtungen und Mischungen zaubern kann und so einzigartige und gewagte Geschmacksexplosionen erhält und erlebt.

Unsere Version der Macarons wurde von dem berühmten Mojito-Cocktail inspiriert und mischt die Frische der Minze mit einer zarten sauren Note der Limette. Ein Bissen davon und Sie werden begeistert sein, denn der Geschmack lässt Sie davon träumen, barfuß am sandigen Meeresstrand von Havanna zu spazieren… Haben Sie daran etwa Zweifel? Na dann gibt’s nur eins: Ausprobieren!!

Das Rezept der Mojito-Macarons

(für ca. 40 Macarons)

Der Boden und der Deckel der Mojito-Macarons:

– 125 g gemahlene Mandeln

– 150 g Puderzucker

– 110 g Eiweiß

– 150 g Kristallzucker

– 37 g Wasser

Lebensmittelfarbgel « Grün »

Vermengen Sie die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker in einer Schüssel.

Lassen Sie den Kristallzucker mit dem Wasser in einem Topf auf mittlerer Hitze kochen. Der gekochte Kristallzucker sollte die Temperatur von 118° erreichen.

Geben Sie 55 g des Eiweiß in die Schüssel Ihrer Küchenmaschine und schlagen Sie das Eiweiß zu Eischnee bei höchster Geschwindigkeit, sobald die Temperatur des nebenbei kochenden Kristallzuckers bei 114° liegt.

Wenn die Temperatur Ihres mittlerweile entstandenen Sirups 118° beträgt, senken Sie die Geschwindigkeit der Küchenmaschine und geben Sie den gekochten Zucker nach und nach an der Schüsselwand entlang in die Schüssel der Küchenmaschine.

Fügen Sie das grüne Lebensmittelfarbgel hinzu und lassen Sie die Maschine bei höchster Geschwindigkeit solange schlagen, bis sich die Meringue abkühlt. Sie sollte leicht lauwarm sein.

Geben Sie die restlichen 55g Eiweiß zur gemahlenen Mandel-Puderzucker-Mischung dazu und verrühren Sie das Ganze solange, bis Sie eine etwas festere Masse erhalten.

Geben Sie anschließend einen kleinen Teil der Meringue Masse in die Puderzucker-Mandel-Eiweiß-Masse und verrühren Sie das Ganze. Geben Sie dann auch den Rest der Meringue Masse hinzu.

Geben Sie dann den Macarons-Teig in einen Sprizbeutel mit einer runden Spritztülle XL an der Spitze und kreieren Sie kleine Kugeln auf Ihrem mit Backpapier eingedeckten Backblech.

Klopfen Sie anschließend das Backbleck auf die Arbeitsfläche, damit sich die Böden und Deckel der Macarons glätten und lassen Sie das Ganze gute 20 Minuten lang ziehen.

Heizen Sie den Backofen auf 165° Umluft vor und backen Sie die Macarons dann 10-12 Minuten lang.

Nehmen Sie dann das Blech heraus und lassen Sie die Macarons Böden komplett auskühlen, bevor Sie sie vom Backpapier abziehen.

Fügen Sie immer jeweils einen von der Größe her passenden Boden und einen Deckel zusammen.

 

Die Mojito-Ganache:

– 300 g Sahne

– 150 g weiße Schokolade 35%

– Die Zesten von 2 Limetten

– ca. 10 Minzblätter

(- 10 g weißer Rum. Nur für Erwachsene natürlich!)

Lassen Sie die Schokolade über einem Wasserbad in einer Schüssel schmelzen.

Kochen Sie 75g Sahne mit den Minzblättern und den Limettenzesten.

Geben Sie das Sahnegemisch anschließend in drei Zügen zur geschmolzenen Schokolade und  vermischen Sie alles mit Hilfe eines Gummischabers.

Geben Sie den Rest der kalten Sahne (und bei Bedarf) den Rum jetzt hinzu, wickeln Sie eine Lebensmittelfolie um die Schüssel und lassen Sie alles eine ganze Nacht lang im Kühlen ruhen.

 

Die Zusammensetzung der Mojito-Macarons:

– 1 bis 2 Limetten

Reiben Sie die Limetten mit einer Raspel so, dass Sie die Zesten erhalten.

Entfernen Sie die Minzblätter aus Ihrer Ganache und schlagen Sie sie in der Küchenmaschine auf.

Füllen Sie die Ganache in einen Spritzbeutel, der an der Spitze mit einer runden Spritztülle XL ausgestattet ist, und spritzen Sie die Ganache in dicker Kugelform jeweils auf den Macaron-Boden.

Legen Sie anschließend die Hälfte einer Limettenzeste auf die Ganache und kleben Sie die Macaron-Deckel obendrauf.

Lassen Sie die Macarons im Anschluß in einer Box ohne Deckel mindestens 24 Stunden im Kühlen ruhen, bevor Sie sie verköstigen.

Mmmh lecker sind die Mojito-Macarons, diese kleinen köstlichen Patisserien!

 

Si vous avez aimé notre recette, n’hésitez pas à voter pour nous mettre des étoiles plein la vue 👇 !
Votez pour cet article
Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *