Die Birnen-Mandel-Tarte mit Karamellsahne

Unsere Fee hat mal wieder einen französischen Klassiker ausgepackt: Eine Birnen-Mandel-Tarte mit Karamellsahne! Ja, die Tarte schmeckt genauso lecker, wie sie klingt. Wir Feinschmecker-Wichtel können das nur bestätigen.

Diese saftig-köstliche Tarte ist die perfekte Nachspeise nach einem leckeren Essen und rundet den Tag ab. Diese Kreation wird sowohl diejenigen erfreuen, die auf Klassiker der französischen Pâtisserie stehen, als auch diejenigen, die gewagte Desserts mögen. Kurz und knapp gesagt: Die Birnen-Mandel-Tarte mit Karamellsahne wird einfach jeden zu Begeisterungssprüngen bringen!

 

Tarte amandine aux poires

Birnen-Mandel-Tarte mit Karamellsahne

Für 2 Tartes mit ca. 18 cm Durchmesser

Die Karamellsahne:

  • 100g Puderzucker
  • 100g salzige Butter
  • 150g Schlagsahne

Breiten Sie zunächst das Karamell zu, indem Sie den Puderzucker auf dem Herd erhitzen. Lassen Sie den Puderzucker auf leichter Hitze karamellisieren. Rühren Sie das Karamell nicht, sondern lassen Sie es einfach vor sich hin köcheln.

Erhitzen Sie jetzt die Sahne, denn so verhindern Sie einen Schock zwecks des Temperaturunterschieds und somit eventuelle Missgeschicke.

Wenn der Zucker schön goldbraun geworden ist, müssen Sie vorsichtig sein, denn es kann jetzt ganz schnell gehen. Wenn das Karamell anfängt, braun zu werden, geben Sie die Butter hinzu und rühren Sie kräftig, nachdem Sie den Topf vom Herd genommen haben.

Geben Sie dann die Sahne hinzu und stellen Sie den Topf wieder auf den Herd. Rühren Sie beständig weiter und warten Sie 2-3 Minuten, bis das Karamell sich reduziert.

Geben Sie die Masse in eine Schüssel und lassen Sie sie abkühlen, bevor Sie sie in den Kühlschrank stellen. Das Karamell muss schön kühl sein, bevor es anschließend zur Karamellsahne geschlagen werden kann.

Der Mürbeteig der Tarte:

  • 240g Mehl
  • 120g weiche Butterwürfel
  • 120g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1/3 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Dessertring

Bestreuen Sie die weiche Butter mit Mehl und kneten Sie die Masse.

Geben Sie das Zimt, das Salz und den Puderzucker hinzu. Arbeiten Sie mit den Fingerspitzen, damit Sie einen schönen Mürbeteig erhalten. Es darf kein Butterstückchen mehr zu spüren sein.

Formen Sie eine Kugel, wickeln Sie diese in Folie ein und bewahren Sie den Teig im Kühlen auf.

Fetten Sie nun den Dessertring ein.

 

Erste Methode:

Machen Sie den Teig platt und rollen Sie ihn um Ihren Ausrollstab oder Nudelholz.

Entrollen Sie den Teig dann im Dessertring und arbeiten Sie mit der Hand weiter, damit er den ganzen Ring ausfüllt.

 

Zweite Methode:

Rollen Sie den Teig aus. Schneiden Sie einen Kreis aus mit dem Dessertring. Schneiden Sie dann Streifen, die Sie an den inneren Dessertring kleben.

Die Füllung:

  • 1 große Dose Birnen in Sirup eingelegt (besorgen Sie lieber noch eine zweite Dose zur Sicherheit, falls die Birnen zu klein sind)
  • 100g Mandelpulver
  • 2 kleine Eier
  • 10cl Sahne
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 60g Puderzucker
  • Ein paar gehobelte Mandel für die Dekoration

Schlagen Sie die Eier zum Omelette. Geben Sie Zucker, Sahne, Mandelpulver und Vanilleextrakt dazu. Verrühren Sie alles.

Gießen Sie diese Mischung auf den Mürbeteig.

Legen Sie jetzt die Birnen darauf (Es bleibt Ihnen überlassen, wie Sie sie anordnen und schneiden wollen). Lassen Sie das Ganze ca. 25-30 Minuten bei ca. 190° backen.

Wenn die Tartes fertig sind, lassen Sie sie etwas abkühlen, bevor Sie sie verzieren.

 

Tarte amandine aux poires

Die Verzierung:

Holen Sie die schön gekühlte Karamellmischung aus dem Kühlschrank und schlagen Sie die Sahnemischung zu einer schönen festen Sahne.

Füllen Sie die Sahne in einen Spritzbeutel mit der Sterntülle 172 und dekorieren Sie die leckere Birnen-Mandel-Tarte mit Karamellsahne.

 

Tarte amandine aux poires et crème chantilly caramel beurre salé

Einen recht guten Appetit mit dieser französischen Köstlichkeit wünschen die fleißigen Wichtel! Übrigens schmeckt die Tarte am besten lauwarm, denn dann verläuft die Karamellsahne schön auf der Tarte und lässt das Wasser beim Anblick noch mehr im Munde zusammenlaufen 🙂

 

Si vous avez aimé notre recette, n’hésitez pas à voter pour nous mettre des étoiles plein la vue 👇 !
Votez pour cet article
Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *